Laut Eberhard Wolff hat das aktuelle Editorial eine Anzahl sachlicher Fehler.  Ich habe das ganze nicht geprüft, habe aber leider selbst feststellen müssen, dass Informationen im JavaMagazin nicht immer gut recherchiert sind.