Skip to content

Polizei sagt: "Flughafenregeln sind albern"

PoliticsTravel

Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen Düsseldorf musste ich Haarspray wegschmeißen. Begründung: "Die Flasche erscheint größer als 100 ml" (es war keine Angabe auf der Flasche, die noch zu ca. 10% voll war). Der anwesende Polizeibeamte bestätigte die Entscheidung, da die "Erfahrung" der Kontrolleure auf eine entsprechende Größe hindeutete. Interessant war, dass der Beamte unverblümt bestätigte, dass die ganze Geschichte "albern" sei. Aber: eine EU-Verordnung muss nun mal durchgesetzt werden, unabhängig von dessen Sinnhaftigkeit. Und am Flughafen ziehen Passagiere, die fliegen wollen, sowieso den kürzeren. Das Theater muss halt gespielt werden.

Ich hoffe, das Bahnfahren bleibt so entspannt, wie es zur Zeit ist.

Zu viele Pannen bei Sixt - nächstes Mal werde ich woanders mieten

BusinessTravel

Auf meiner letzten Dienstreise brauchte ich ein Auto - primär habe ich dort wegen der Öffnungszeiten gebucht: Ich brauchte den Wagen spät am Abend, und das war die einzige Vermietung am Bahnhof, die spät offen hatte.  Auch wenn ich €76 für ein kleines Auto für recht teuer halte.

Das Positive zuerst: Die Bedienung war freundlich.

Erste Überraschung: Ich soll einen Smart bekommen.  Ich dachte, ich hätte ein "normales" Auto gebucht. Aber wird schon stimmen. Gerade nachgeschaut: In der Reservierung steht "Beispiel: Opel Adam, VW Up!". Na ja, das sind schon Viersitzer!

Dann: Auto nicht da, wo es stehen soll.  Zurück zu Vermietung, dort 10 Minuten geduldig gewartet, dann zurück. Der Mitarbeiter hat dann zu Fuß (zum Glück ohne mich) das Parkhaus abgegrast und dann das Auto sieben Stockwerke höher gefunden. Durch die Logistikfehler bei Sixt mal eben eine Stunde verloren.

Auf der Rückfahrt: Vollgetankt, aber die Anzeige war nur auf 7/8. Ich dachte, das wäre ein Problem der Zapfanlage gewesen und habe noch mal woanders für €5 nachgetankt. Immer noch 7/8. Als Folge davon habe ich auch noch meinen Zug verpasst. Na gut, da kann Sixt nun wirklich nichts für, aber ich hätte schon merh als nur ein "tut uns Leid, passiert manchmal" erwartet.

Also: Nette Leute, aber ich sehe keinen Mehrwert von Sixt gegenüber einer Budgetagentur, bei der ich ein Drittel des Preises zahle.

Verdienen Lokführer genug? Ja! #GDL und #Weselsky verantwortungslos!

BusinessGermanyTravel

Um selber einschätzen zu können, ob der aktuelle Bahn-Streik gerechtfertigt ist, habe ich mir mal den Gehaltsspiegel der Lokführer angeschaut (Welt). Fazit: nicht üppig, aber Weißgott genug zum Leben, und im Vergleich (Bus- und Straßenbahnfahrer) durchaus angemessen.  Das bestätigt, dass hier auf den Rücken der Bahnfahrer (und Lokführer) ein politischer Kampf ausgeführt wird.

Ich fahre gern Bahn, und die Bahn hat schon genug Probleme: Nach oben müssen die mit Flugzeugen konkurrieren, nach unten mit Bussen.  Was hier an volkswirtschaftlichem Schaden angerichtet wird ist zum Heulen!

If you had the chance to delight a customer a zero cost, would you? Not if you're #AirFrance

BusinessTravel For a long time, Air France in general and the Airport Paris (CDG) in particular have been on my avoid-at-all-cost airlines/airports.  But sometimes, it's not avoidable, for instance for getting to Toulouse for EclipseCon France.

Every time I have bad experience with a service/product/whatever and I try it again, I really try to open my mind.  Maybe they will delight me this time, inspite of my bad experience in the past.  Turns out I got disappointed again.  This time in a scenario that would have been easy for Air France to fix, and for free on top.

See, I like sitting in an aile seat on planes.  I had one.  It was broken.  It didn't arrest its position, which was annoying.  So I asked, before take-off, whether there was a way for fixing it, or to reseat me to a functioning aile seat.  The Stuadress was nice but informed me that none was availble.  When I pointed to the ten free aile seats further up front, she informed me that she could not reseat me to business class.  Mind you, this was a one-hour flight from Düsseldorf to Paris.  So "business class" was just a tid bit more leg room, nothing else.  No fancy dinner or anything like that.

Being an avid reader of Seth Godin, he would cringe.  Was I unhappy? Yes.  Was there a way for fixing it? Yes.  Would it have cost the airline anything? Not a cent.  Why does Air France not empower their staff to delight, if it does not cost a thing?  I have no idea.  Just to clarify, I did not feel entitled to be reseated.  It's the airline's decision.  I just think that it's a bad decision that will make me try to avoid Air France even harder (and help spread the word).

In the Stuardesses defence, I saw her talk to her supervisor, after our conversation.  The fact that I didn't get reseated implies that heir supervisor either was not empowered, or did not care.  One as bad as the other.  Air France, good luck with your ongoing race to the bottom.

Eindhoven

Travel

Yesterday we made a daytrip to Eindhoven in the Netherlands.  It's a cute little city, just 1.5 hours away from Düsseldorf.  They have a fabulous Museum of Modern Art, and the Glow Exibition was still going on, which had some spectacular installation.  It's a great destination for a day trip!

tweetbackcheck